Archiv der Kategorie: Call for Action

#17d18ActionDay: Sklaverei in Libyen stoppen! Krieg gegen Migrant_innen stoppen!

Demo:  Montag, den 18.12.2017 von 16.30 Uhr – 18.30 Uhr vor der EU-Kommssion in Berlin: Unter den Linden 78, Nähe Brandenburger Tor

Wir verurteilen die europäische Politik auf das Schärfste. Sie unterstützen afrikanische Länder um Flüchtende und Migrant*innen von ihren Grenzen fern zu halten. Sie kooperiert mit Regimen, welche sie selbst als nicht regierungsfähig oder korrupt einstuft, in dem sie finanzielle Unterstützung leistet und Trainingsprogramme anbietet.
Weiterlesen: www.women-in-exile.net

Flüchtlingsmartyrium in Libyen: Europa muss handeln!

Protestaktion von PRO ASYL:

„Die EU-Staaten spielen mit ihrem Libyen-Deal mit dem Menschenleben zehntausender Flüchtlinge und Migranten. Die EU und ihre Mitgliedsstaaten haben finanzielle Deals mit Schleppern, Menschenhändlern Gangstern und Milizen im zerfallenen Libyen gemacht, waren aber nicht bereit, die inhaftierten Flüchtlinge und Migranten frei zu kaufen.
Und: Im Zuge der Kooperationen mit der sogenannten »libyschen Küstenwache« wurden in den letzten Monaten sogar zehntausende Bootsflüchtlinge mit europäischer Unterstützung wieder in diese Orte des Grauens zurückgeschafft – obwohl alle politischen Verantwortlichen wissen, was mit Flüchtlingen dort geschieht“

Senden Sie eine Protestpostkarte oder eine E-Mail an die Bundeskanzlerin!
Mehr Information: www.proasyl.de/news/fluechtlingsmartyrium-in-libyen-europa-muss-handeln/

Wieder eine Konferenz der Ausbeuter und Heuchler…

English below/ Français ci-dessous

Once again a conference of exploiters and hypocrites… Une nouvelle conférence des exploiteurs et des hypocrites…

Im November 2017 wird es in der Elfenbeinküste einen Gipfel zwischen der Afrikanischen und der Europäischen Union geben. Er ist der fünfte Gipfel einer Reihe und soll die Pläne der ersten vier aufgreifen. Der erste Gipfel der Afrikanischen Union und der Europäischen Union fand am 3. und 4. April 2000 in Kairo statt. Dem folgte 2007 der Gipfel in Lissabon/Portugal, 2010 der Gipfel in Tripolis/Libyen, schließlich 2014 der Gipfel in Brüssel/Belgien. Vom ersten zum vierten ging es angeblich darum, den Entwicklungsländern zu helfen, Hunger zu bekämpfen, ironischerweise mittels ihrer institutionellen Austeritätspolitik, wodurch die afrikanische Jugend außer Landes getrieben wurde. Wieder eine Konferenz der Ausbeuter und Heuchler… weiterlesen

Campaign for free movement in Africa

français: Campagne pour la libre circulation en Afrique

The next summit of Heads of State of the African Union (AU) will have on its agenda the adoption of a protocol on the free movement of people on the continent. To finalize the protocol with a view to its adoption, the African Union initiated consultative meetings extended to all AU member countries. Some African states are still reluctant and would not want to see the protocol adopted in January. While, the African populations, sixty years after independence, dream more than ever of a united Africa where people can move freely. The data below reflect the gap between the aspirations of the populations and the policies of the states:

  • 55% of African countries oblige other African nationalities to obtain their visa before taking their flight;
  • 25% of African countries authorize the issuance of visas upon arrival to travelers of other African nationalities;
  • 97% of African migrations occur on the continent and only 3% of Africans attempt international migration to America, Asia, Europe or Oceania.

Continue reading: www.obsmigration.org/en/

Nach der Demo…

…ist vor der Demo: Wir sind hier!

24.06.2017
Hachmannplatz/Hauptbahnhof, Hamburg
14:00 Uhr

Es ist nicht zu akzeptieren, dass die G20 sich hier treffen um über uns zu sprechen – ohne mit uns zu sprechen. Es gibt viele Gründe gegen G20 zu sein, vor allem für Geflüchtete und Migrant_innen. Keine ihrer Diskussionen wird irgendeine Lösung für uns bringen. Sie sind diejenigen, die die Gründe für Flucht und Migration verursachen – sie verursachen Kriege, sie beuten unsere Länder aus… Kommt mit uns auf die Straße für soziale Rechte für alle und gegen G20!
Nach der Demo… weiterlesen

Kundgebung vor dem Gasometer am 12.06.

12. 6.2017, 17:00, Cheruskerstraße/ Torgauerstraße, Berlin-Schöneberg

Kundgebung gegen die Africa Partnership Conference vor dem Gasometer in Schöneberg

Am 7. und 8. Juli 2017 treffen sich in Hamburg die Staats- und Regierungschef*innen der 19 mächtigsten Nationalstaaten und der EU. Diese sogenannte Gruppe der G20 ist verantwortlich für globale Ausbeutung, steigende soziale Ungleichheit, den Klimawandel, Kriege, Flucht und Verarmung. Der Gipfel dient ihnen dabei zur Sicherung der gegenwärtigen Macht- und Herrschaftsverhältnisse.
Kundgebung vor dem Gasometer am 12.06. weiterlesen

Tour for Africa – Visit the Profiteers!

Deutsch hier   Français ici

Bike rally against the ‚G20-Africa-Conference‘
Friday, 9 June at 16:00

Starting point: in front of the Bayer building, Müllerstr. 178 (Wedding) Stops include: REWE; Deutsche Bank and KfW; H&M; the Africa Conference 1884/85 memorial; BMZ.
Ending point: Oranienplatz

We will visit Bayer and other profiteers, as well as institutions which among other things are responsible for destroying family-owned, rural agriculture in Africa. During our tour, we will provide examples of the companies’ role in the history of profiteering in Africa.

They should be ashamed! Tour for Africa – Visit the Profiteers! weiterlesen

Tour pour l’Afrique – Visitez les profiteurs!

Deutsch hier English here

Rallye à vélo contre la „Conférence du G20-Afrique“

Vendredi 9 Juin à partir de 16h
Départ: devant Bayer. Müllerstrasse 178 (Wedding)
Etapes: REWE, Deutsche Bank et KFW, H&M, Tableau de commémoration en souvenir de la conférence de Berlin 1884/85, BMZ.
Arrivée: Oranienplatz

Visite chez Bayer et autres profiteurs tels que les institutions qui sont entre-autre responsables de la destruction de l’agriculture paysanne en Afrique. Nous donnerons avec exemples à l’appui des informations sur leur rôle.
Tour pour l’Afrique – Visitez les profiteurs! weiterlesen